Verfasst von: Enrico Kosmus | 12. Februar 2021

Riwo Sangchö – ein Berg voll rauchender Opfergaben

Der Zweck des Riwo Sangchö ist es, die Vollkommenheit der Weisheit zu verwirklichen, indem man Verdienste durch zwei Hauptaspekte der Praxis ansammelt: Opfergaben und Reinigung – insbesondere von Unreinheit und Hindernissen.

Gemäß Dodrupchen Jikme Tenpe Nyima

Indem wir illusorische Opfergaben durch illusorische Praxis darbringen, können wir die Ansammlung illusorischer Ansammlungen vervollständigen. Durch diese Ursache – nämlich die Ansammlung von Verdienst – können wir das Ergebnis erlangen, das die Vollkommenheit der Weisheit ist. Vier solcher Methoden, die sehr wenig Schwierigkeiten mit sich bringen und dennoch außerordentlich sinnvoll und nützlich sind, sind die Darbringung von Sang, Wasser-Tormas, Sur (verbrannte Nahrungsmittel) und dem eigenen Körper. Derjenige, der sie regelmäßig und fleißig praktiziert, wird die Ansammlungen zusammentragen, die Verdunkelungen reinigen und insbesondere alle Hindernisse und Faktoren befrieden, die die Vollendung des Dharma und das Erwachen im gegenwärtigen Leben verhindern, indem er von ihnen frei wird wie die Sonne, die aus den Wolken auftaucht. Da sie auch unseren Fortschritt auf dem Pfad, der zur höchsten Verwirklichung von Dzogpachenpo führt, unterstützen, ist es sinnvoll, dass wir unsere Energie in ihre Praxis investieren.

Nach Gyalse Shenpen Taye:

[…] stellen die vier natürlich reinen universellen Elemente – Erde, Wasser, Feuer und Wind – zahlreiche Methoden zur Verfügung, um die Verunreinigungen sowohl von temporären als auch von letztendlichen Verunreinigungen zu säubern oder zu reinigen… Diese Praxis der Sang-Darbringung könnte als eine Methode beschrieben werden, die insbesondere das Element des Feuers verwendet, um Verunreinigungen zu reinigen, bis alle temporären und letztendlichen Verunreinigungen beseitigt sind.

Gemäß Shenphen Dawa Rinpoche:

[…] hat diese Praxis des Sang zwei Hauptteile. Ein Teil ist das Erkennen der eigenen Fehler und das Bekennen dieser. Der zweite Teil ist, etwas gegen die Verdunkelungen zu tun, die durch solche Fehler entstanden sind, indem man sie reinigt. Einer der Hauptpunkte des Sang ist es, sein Lungta zu erhöhen und die Geister und planetarischen Einflüsse dazu zu bringen, in unserem Interesse etwas zu tun. Es wird den Wohlstand erhöhen, das Glück eröffnen und die wesentlichen Elemente der eigenen Praxis stärken. Diese Sang-Praxis ist einer der schnellsten Wege, unsere karmischen Schulden zurückzuzahlen, und sie wirkt auch, um jegliche Verstöße gegen Samaya, die wir wissentlich oder unwissentlich begangen haben, zu reparieren. Sang wird auch zur Reinigung des Raumes, der Umgebung und der persönlichen Besitztümer verwendet, die möglicherweise verunreinigt wurden.

Nach Lama Tharchin Rinpoche

Riwo Sangchö, die „Berg-Rauch-Opferung“, stammt aus der Sicht des Dzogchen. Es ist wirklich die beste Praxis, um Hindernisse zu entfernen und sowohl vorübergehende als auch langfristige Wünsche zu erfüllen. Die Rauchopferung wird allen Weisheitswesen, den Drei Juwelen, den Drei Wurzeln und Dharma-Beschützern und den Drei Kayas dargebracht. Das Darbringen an die Weisheitswesen hilft uns, Verdienst und Weisheit anzusammeln. Dies bringt kurzfristiges Glück und endgültige Erleuchtung. Wir bringen auch allen dämonischen Wesen eine Opfergabe dar, die eigentlich Manifestationen unserer karmischen Schuld sind. Diese karmischen Schuldner verursachen Hindernisse aller Art, sowohl vorübergehende in diesem Leben als auch langfristige Hindernisse auf dem Weg zur Erleuchtung. Durch diese Opfergabe werden die karmischen Schuldner zurückgezahlt, wodurch alle diese Hindernisse beseitigt werden. Dies ist wirklich die beste Technik.

Laut Sogyal Rinpoche bedeutet

Riwo Sangchö […] „Eine unaufhörliche Opfergabe an die Berggötter“, aber es ist viel mehr als das. Es ist eine Praxis der Großzügigkeit und der Darbringung, die unser Herz befreit und unsere Großzügigkeit gegenüber anderen inspiriert. Es ist eine Praxis des Wohlstandes, die uns auch Vertrauen bringt. Es ist eine Praxis der Heilung, durch die wir alle unsere karmischen Schulden zurückzahlen und unsere Beziehungen heilen. Riwo Sangchö ist auch eine Praxis der Reinigung, in der alle unsere Verunreinigungen gereinigt und in der Sang-Opferung verbrannt werden. Sie reinigen die äußere Verschmutzung (Umweltzerstörung, Disharmonie und körperliche Krankheit). Sie reinigen die innere Verschmutzung (negative Emotionen, Blockaden in unseren Kanälen und Ungleichgewichte in unserer Energie, und sie reinigen die geheime Verschmutzung, die grundlegende Unwissenheit. Riwo Sangchö ist auch und vor allem eine Praxis, die unsere Energie und unser Lungta steigert und damit unser Rigpa für uns lebendiger macht.

Gemäß Orgyen Topgyal Rinpoche:

Wenn wir zu Guru Rinpoche beten und seinen Segen anrufen, Sang darbringen und andere Praktiken ausüben, die das Aufblühen von Lungta bewirken, erwecken wir den Klarheitsaspekt des Geistes. Wir erwecken unser Rigpa, so dass es für uns besser wahrnehmbar ist. Der letztendliche Sinn solcher Praktiken ist es, den Klarheitsaspekt unseres Geistes zu erwecken, um uns in engeren Kontakt mit unserem eigenen Rigpa zu bringen. Vielleicht entdecken wir sogar die erleuchtete Absicht des Kadak oder der „ursprünglichen Reinheit“, in der weder Leiden noch das Konzept des Leidens verbleiben, mit dem wir umgehen müssen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: