Verfasst von: Enrico Kosmus | 14. November 2019

Glück und Leid auf dem Pfad

Ho! – Wenn es mir gut geht, bin ich froh, dass ich mich der Anhäufung von Tugend widme: Mögen Glück und Wonne den Himmel füllen

Wenn ich leide, bin ich glücklich, denn ich nehme das Leiden aller Wesen auf mich: Möge Samsaras Ozean des Leidens geleert werden!

Wenn ich krank bin, bin ich froh, dass ich das schlechte Karma meiner vielen vergangenen Leben ausgeschöpft habe: Mögen alle Lebewesen von Schmerzen befreit sein!

Wenn ich sterbe, bin ich froh, weil ich in die absolute Natur sterbe: Möge die Wurzel der Wiedergeburt im Kreislauf der Existenzen durchtrennt werden!

Wenn ich lange lebe, bin ich glücklich: Durch die beiden Ansammlungen können sowohl meine Ziele als auch die anderer spontan erreicht werden!

So wurde dies für die tägliche Praxis seiner Jünger von Kala Raja Dipa nach den Worten des großen Pandita Sakya Shri und anderer heiliger Wesen geschrieben. Möge es sinnvoll sein!


(skyed sdug lam khyer ni) von Tertön Pegyal Lingpa. Übersetzt vom Ngak’chang Rangdrol Dorje (Enrico Kosmus, 2019). Möge es von Nutzen sein!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: