Verfasst von: Enrico Kosmus | 25. April 2019

Dakini – die weibliche Weisheit

Der tibetische Begriff „mkha‘ ‚gro“ (sprich: Khandro oder Khadro) setzt sich aus den Silben „mkha‚“ (Himmel) und „‘gro“ (umherziehen, wandern) zusammen und meint ein Wesen, das am Himmel umherwandert. Daher wurde die Dakini schon öfter auch als „Himmelstänzerin“ oder „Himmelswanderin“ bezeichnet. Rasch tauchen einem da Bilder von am Himmel fliegenden Hexen auf. Durchaus eine Möglichkeit in der Begriffsdeutung, aber darüber hinaus gibt es noch weitere.

Grundsätzlich kennt man drei Arten von Dakinis: 1) überweltliche; 2) weltliche; und 3) als Ehrbezeichnung. Die überweltlichen Dakinis sind jene, welche die Leerheit verkörpern und auf diese Weise den Raum (Himmel) durchqueren. So wie der Raum (Weltraum) überall ist, ist auch alles leer von sich aus. Die Praxis der Dakini ermöglicht daher dem Praktizierenden des Vajrayana diese Qualität rasch zu manifestieren. Da die Realisation von Leerheit mit der Realisation des Dharmakaya gleich ist, führt dies rasch zur Befreiung.

Weltliche Dakinis sind durchaus die bereits erwähnten Hexen und weißen Frauen, können aber auch nicht-sichtbare Wesen in Gestalt von Dämoninnen und heilsamen wie unheilsamen Erdmüttern (skt., matrika; tib., mamo) sein. Diese halten sich an bestimmten Plätzen wie Leichenstätten auf, fressen Menschenfleisch – bevorzugt Kinder – oder treten als Störenfriede auf. Dabei handelt es sich auch schon mal um unerleuchtete Wesen.

Der Begriff „Dakini“ (Khandro) wird aber ebenso als Ehrbezeichnung für die Frau eines hohen Lehrers verwendet.

Drukpa Künley, der verrückte Heilige, benannte neun Arten von Dakinis:

Jnana-Dakini / Yeshe Khandro

Die Weisheits-Dakini ist hübsch, durchflutet und strahlend. Sie hat fünf Muttermale auf ihrer Haarlinie und ist mitfühlend, rein, tugendhaft und fromm und hat eine gute Körperform. Die Verbindung mit ihr bringt Glück in dieses Leben und verhindert, dass man bei der nächsten Geburt in die Hölle fällt.

Vajra-Dakini / Dorje Khandro

Die Vajra -Dakini ist liebreizend mit einem gut gefüllten, geschmeidigen Körper. Sie hat lange Augenbrauen, eine süße Stimme und singt und tanzt gerne. Die Verbindung mit ihr bringt Erfolg in diesem Leben und die Wiedergeburt im Götterbereich.

Ratna-Dakini / Rinchen Khandro

Die Ratna-Dakini hat ein hübsches weißes Gesicht mit einem angenehmen gelben Schimmer. Ihr Körper ist schlank und sie ist groß. Ihr Haar ist weiß und sie hat wenig Eitelkeit und eine sehr schmale Taille. Die Verbindung mit ihr gibt einen Reichtum in diesem Leben und verschließt die Tore der Hölle.

Padma-Dakini / Pema Khandro

Die Padma-Dakini hat eine hellrosa Haut, einen öligen Teint, einen kurzen Körper und Gliedmaßen sowie breite Hüften. Sie ist lustvoll und geschwätzig. Durch die Verbindung mit ihr werden viele Söhne erzeugt, während Götter, Geister und Menschen kontrolliert werden und die Tore zu den niederen Bereichen geschlossen werden.

Karma-Dakini / Lekyi Khandro

Die Karma-Dakini hat eine strahlend bläuliche Haut mit einem bräunlichen Farbton und einer breiten Stirn. Sie ist eher sadistisch. Die Kopplung mit ihr ist eine Verteidigung gegen Feinde und schließt die Tore zu den niederen Reichen.

Buddha-Dakini / Sangye Khandro

Die Buddha-Dakini hat einen bläulichen Teint und ein strahlendes Lächeln. Sie hat wenig Lust, ist langlebig und trägt viele Söhne. Die Verbindung mit ihr verleiht eine lange Lebensdauer und eine Wiedergeburt im reinen Land des Orgyän Gurus.

Shaza Khandro

Die fleischfressende Dakini hat einen dunklen und aschgrauen Teint, einen breiten Mund mit hervorstehenden Reißzähnen, eine Spur eines dritten Auges auf ihrer Stirn, lange klauenartige Fingernägel und ein schwarzes Herz in ihrer Vagina. Sie genießt es, Fleisch zu essen, und sie verschlingt die Kinder, die sie trägt. Sie ist auch eine Schlaflose. Die Verbindung mit ihr verursacht ein kurzes Leben, viele Krankheiten, wenig Reichtum in diesem Leben und eine Wiedergeburt in der tiefsten Hölle (Avici-Hölle).

Jigten Khandro

Die weltliche Dakini hat ein weißes, lächelndes und strahlendes Gesicht und sie ist respektvoll gegenüber ihren Eltern und Freunden. Sie ist vertrauenswürdig und großzügig. Die Verbindung mit ihr sichert den Fortbestand der Familienlinie, erzeugt Nahrung und Reichtum und sichert die Wiedergeburt als Mensch.

Gupa Go Thal Khandro

Die Asche essende Dakini hat gelbes Fleisch, das einen aschfrauen Teint und eine schwammige Textur hat. Sie isst Asche vom Rost des Herdes. Die Verbindung mit ihr verursacht viel Leiden und Erweckung und eine Wiedergeburt als hungriger Geist.

So sprach Drukpa Künley zu 15 Mädchen auf die Frage, welche Art von Dakini (Khandro) sie wären, als er Nyerong verließ und sich auf den Weg nach Kongpo begab.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: